top of page

Klimafreundlicher Neubau - Förderung 2023

UPDATE: Die neue Förderung „Klimafreundlicher Neubau – Wohngebäude“ startet zum 01.03.2023

Den Förderkredit für den Bau und Kauf eines neuen Effizienz­hauses in der „Bundes­förderung für effiziente Gebäude“ (BEG) können Sie noch bis zum 28.02.2023 bei der KfW beantragen. Ab dem 01.03.2023 können Sie einen Antrag auf die neue Förderung „Klima­freund­licher Neubau – Wohn­gebäude (297, 298)“ stellen.

Für die Sanierung oder den Kauf eines sanierten Effizienz­hauses können Sie weiterhin den Kredit für Wohn­gebäude (261) nutzen.


Der 01.03.2023 kommt näher und somit auch der geplante Neustart der Förderungen für den Neubau.

Somit häufen sich auch die Fragen, die mir aktuell dazu gestellt werden.

Viel Infos sind dazu allerdings aktuell noch nicht bekannt, aber ich habe sie für euch einmal gesammelt.


Ab voraussichtlich dem 01.03.2023 wird die Neubau-Förderung unter dem neuen Titel "KfN-Klimafreundlicher Neubau" aus den bisherigen Richtlinien der BEG ausgegliedert und neu geregelt.

Bis dahin gelten noch die aktuell geltenden Regelungen der BEG.

So wird zwar ein nahtloser Übergang der Neubauförderungen gewährleistet, bisher sind aber noch keine Details zur KfN-Förderung bekannt.


ACHTUNG:

Viele Banken benötigen Zeit zur Bearbeitung der aktuellen KFW-Anträge (die noch bis zum 28.02.2023 eingereicht werden können), ebenso wie auch die Erstellung der KFW-Unterlagen durch den Hausanbieter/Energieberater Zeit in Anspruch nimmt.

Plant die bei der Beantragung mit ein und besprecht sowohl mit eurem Architekten/Hausanbieter/Energieberater, wie auch mit eurer Bank, wann die Unterlagen fristgerecht bei ihnen eingereicht sein müssen, dass ihr noch die aktuelle EH40NH Förderung erhaltet.


Neubau eines Einfamilienhauses - Flachdach



Übersicht der Förderungen


Vor ca. einem Jahr, am 24.01.2022 sorgte der damalige Ansturm auf die Neubauförderungen für einen Förderstop. Das vorzeitige Ende der Neubauförderung Effizienzhaus 55 wurde bekannt gegeben, das EH55 ist seit dem 01.01.2023 gesetzlicher Mindeststandard im Neubau. Das Effizienzhaus 40 Förderprogramm wurde mit geänderten Bedingungen wieder aufgenommen, es wird nur noch das Effizienzhaus 40 NH (Nachhaltigkeit) gefördert. Diese Förderung läuft nun noch voraussichtlich bis zum 28.02.2023.



 

Aktuelle Förderung: Effizienzhaus 40 NH


Die aktuelle Neubauförderung EH40NH wurde noch bis zum 28.02.2023 verlängert.

Wer bis dahin (ACHTUNG, FRISTEN bei Banken und Hausanbietern beachten!) über seine Bank noch den Antrag bei der KFW einreicht, kann die aktuelle Förderung noch beantragen.


Effizienzhaus 40 ist der energetische Standard des Wohngebäudes, dieses muss zusätzlich durch eine unabhängige Stelle zertifiziert werden, also das QNG-Siegel Nachhaltiges Gebäude erhalten.


Um dieses Siegel zu erhalten, muss das Gebäude allgemeine und besondere Anforderungen an die ökologische, soziokulturelle und ökonomische Qualität erfüllen.


Sprecht hierzu und dem genauen Ablauf während der Planung und des Hausbaus am besten schon vor Beginn der Hausplanung mit eurem Architekten/Hausanbieter/Energieberater, das ist wichtig, da der Baubeginn und der Start des Bauvorhabens erst NACH der Beantragung sein darf.


Neue Förderrichtlinien für klimafreundliches Bauen ab März 2023


Der Titel des Programms, bzw. der neuen Förderung zeigt schon, wohin der Weg gehen soll. Jeder Neubau soll noch mehr auf Nachhaltigkeit und Effizienz ausgerichtet sein.


Weiterhin sollen parallel auch Qualitätssiegel, die jetzt schon Voraussetzung für die aktuelle Förderung (EH40NH) sind, weiterentwickelt werden.

Vor allem der CO2 Ausstoß während des Bauens und im Lebenszyklus des Hauses soll noch stärker in den Vordergrund rücken.


Geplant wird:

  1. Klimafreundliches Gebäude Basisstufe

  2. Klimafreundliches Gebäude Nachhaltigkeitsklasse

Zu den genauen Anforderungen ist aktuelle noch nichts genaues bekannt, dies wird zurzeit noch von der Bundesregierung erarbeitet.

Da es sich aber am aktuellen QNG-Siegel orientieren, bzw. dieses sogar weiterentwickeln soll, kann man sich aktuell daran schon etwas orientieren.


Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen QNG


Was sind die Aspekte des QNG-Siegels?


Grundsätzlich findet ihr unter https://www.nachhaltigesbauen.de/austausch/beg/ alle Details zum Qualitätssiegel Nachhaltiges Bauen.

Zusammenfassend spielen vor allem folgende Kriterien eine große Rolle:

Ökologische Kriterien: Schutz des Ökosystems und der natürlichen Ressourcen

Ökonomische Kriterien: Reduzierung der Lebenszykluskosten, Verbesserung der Wirtschaftlichkeit, Erhalt von Kapital

Soziokulturelle Kriterien: Bewahrung von Gesundheit, Sicherheit und Behaglichkeit, Teilhabe in allen Lebensbereichen, Gewährleistung von Funktionalität, Sicherung der gestalterischen und städtebaulichen Qualität


Im Artikel https://www.grundrissliebe.com/post/nachhaltigesbauendiemodifizierteneubauf%C3%B6rderung bin ich schon etwas auf die einzelnen Kriterien und den Ablauf der Zertifizierung eingegangen.


Gesamt wird sich also das Förderprogramm noch mehr am Lebenszyklus der Gebäude ausrichten und die Zertifizierung/Nachweise von Abläufen und verwendeten Materialien wird noch mehr in den Vordergrund rücken. Vom Bau bis hin zum Abriss sollen weniger Treibhausgase ausgestossen werden, weniger Ressource, Fläche und auch Energie verbraucht werden.


Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie die exakten Kriterien der neuen Förderung aussehen werden und was sich hier vor allem dann im Neubau und auch der Grundrissplanung verändern wird und werde euch da auf dem Laufenden halten.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación

- black week-

Grundriss-Feedback statt 149€ nur 99€: blacksale99

bottom of page