top of page

Family-Living, oder das Wohnen im Wandel

In der Welt der Innenarchitektur gibt es für mich wohl kaum eine so faszinierende und belebende Nische, wie die Lebensräume von Familien.

Hier wird nicht nur gewohnt, sondern intensiv gelebt, gelacht, gestritten und geliebt. Hier wird gewachsen, gelernt, kreiert und demoliert.

Familienleben ist ein Mosaik mit wachsenden, aber sich auch verschiebenden Mustern.

Diese Verschiebungen und Veränderungen lassen sich im Raum auffangen und integrieren. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie sich diese Wandlungen manifestieren und wie Räume sich mit der Entwicklung der Familienmitglieder verändern.

Eine einladende Atmosphäre beginnt schon an der Haustüre Architekturaufnahmen Haustüre Stefan Müller-Naumann, Planung und Sanierung Anne Prestel

Wandlungen, die Familien durchmachen

Familien sind einem ständigen Wandel unterworfen, angefangen bei der Gründung, bis hin zum Nestbau und wenn die Kinder das Haus verlassen.

Oftmals beginnt sich der familiäre Lebensraum mit dem Zusammenziehen zweier Partner zu entwickeln. Man richtet sich ein, sucht Kompromisse und packt zwei Leben unter ein Dach.

Schon in dieser Phase entstehen spannende Themen. Wieviel Wert legt jeder auf das Wohnen und die Einrichtung? Hat man gemeinsame Wünsche und Ideen? Wieviel kann man zusammen schaffen, wo braucht man Hilfe und Unterstützung?

Sobald sich dann der Nachwuchs einstellt, werden die Karten, und oftmals auch die Zimmer, neu gemischt. Es stellt sich die Frage ob die aktuelle Wohnsituation ausreicht. Ob man vielleicht in ein paar Zimmer mehr investieren muss, falls das überhaupt möglich ist. Oftmals fängt man nochmal an zu suchen oder strukturiert so um, dass jeder einen Platz findet.

Die Bedürfnisse, Gewohnheiten und Dynamiken ändern sich im Laufe der Zeit. Das winzige Kinderzimmer, das einst voller Spielzeug und kindlicher Unschuld war, wird vielleicht eines Tages zum Rückzugsort für Teenager oder sogar zum Homeoffice für die Eltern. Die Anpassungsfähigkeit von Familien spiegelt sich in ihren Räumen wider, die mit den Bedürfnissen der verschiedenen Lebensphasen Schritt halten müssen.

Mit Fortschreiten der Karriere ist vielleicht auch die Vergrößerung der Wohnräume möglich. Nicht jede Stadt kann aber sinnvoll bieten, was man sucht. In einigen Fällen macht es dann Sinn, statt Geld in eine neue Wohnung oder ein Haus zu investieren die bestehenden vier Wände umzukrempeln um mit kreativen Lösungen mit der Veränderung Schritt zu halten.

Wenn man doch umzieht ist auch hier Gestaltung gefragt um ein neues Heimatgefühl zu schaffen.


Wohnen mit Kindern


Mit Kindern zieht in unseren Räumen eine Unbekannte ein, die wie erst im Laufe der Zeit fassen können.

Kinder sind die belebende Kraft in einem Zuhause und prägen maßgeblich die Wohnräume. Ihr Spiel, ihre Kreativität und ihre Bedürfnisse beeinflussen die Gestaltung der Räume. Flexible Lösungen sind gefragt, die den Raum für kindliche Entfaltung ermöglichen, aber auch eine harmonische Integration in den Gesamtraum gewährleisten. Clevere Stauraumkonzepte und kindersichere Materialien sind dabei ebenso wichtig wie eine ansprechende Ästhetik, die nicht nur den Kindern, sondern der ganzen Familie Freude bereitet.


Farbe und Persönlichkeit sind essentiell für die fröhliche Gestaltung von Kinderzimmern Kinderzimmer Aufnahmen und Einrichtung Anne Prestel

 

Wie Räume mit den Familien wachsen


Kinder wachsen nicht nur körperlich, sondern auch in Ihren Interessen, Fähigkeiten und Bedürfnissen. Genau wie auch wir Eltern wachsen und uns entwickeln dürfen, neue Hobbies finden oder plötzlich mehr von zu Hause aus arbeiten.

All unsere Räume sollten mit uns wachsen, sich anpassen und uns positiv beeinflussen. Eine Familienwohnung ist immer im Fluss und das darf sie auch sein. Kinder dürfen gerade in jungen Jahren in allen Räumen statt finden. Man darf sehen, dass Kinder im Wohnzimmer spielen und in der Küche selber Kakao anrühren. Später sind sie vielleicht lieber in ihren eigenen Zimmern, aber sie fühlen sich dann immer Willkommen in den gemeinsamen Bereichen, wenn sie dort als Person und mit ihren liebsten Dingen selbstverständlich am Alltag teilnehmen durften.

Deshalb ist Stauraum ein zentrales Thema bei der Planung vom Familienheim. Stauraum hilft einen Raum aufräumbar zu gestalten und ihn schnell in einen Zustand zu versetzen der uns als Eltern gefällt, damit nicht nur die Bedürfnisse der Kinder nach Nähe und Teilhabe sondern auch das Bedürfnis der Eltern nach Ordnung und Struktur erfüllt werden kann.

Das Leben als Familie ist ein Abenteuer voller Überraschungen und Herausforderungen. Die Gestaltung der Wohnräume spielt dabei eine entscheidende Rolle, um allen Bedürfnissen und Veränderungen gerecht zu werden.

Mit einer durchdachten Planung und einer Portion Kreativität können Räume geschaffen werden, die nicht nur funktional sind, sondern auch die Seele einer Familie widerspiegeln und ein Gefühl von Geborgenheit und Harmonie vermitteln.

Helle Farben uns natürliche Materialien schaffen eine harmonische  Atmosphäre, perfekt zum Entspannen und gemeinsam Zeit verbringen.
Helle Farben und natürliche Materialien schaffen eine harmonische Atmosphäre, perfekt für die gemeinsame Zeit Architekturaufnahmen Wohnzimmer Stefan Müller-Naumann, Planung und Sanierung Anne Prestel


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
May 04
Rated 5 out of 5 stars.

Sehr guter jnd interessanter Beitrag!

Like

- black week-

Grundriss-Feedback statt 149€ nur 99€: blacksale99

bottom of page